Earn money by answering our surveys

Register now!

Die Geheimnisse der Marktforschung oder wie Sie den Erfolg Ihres (zukünftigen)

Earn up to 50€ by participating in one of our paid market research.

Register now!
couverture du guide de réalisation de l'étude de marché

Das Cover unseres Whitepapers über die Methodik der Marktforschung. Dieser Leitfaden kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Dieser Artikel über Marktforschung wird Ihnen von der Marktforschungsagentur IntoTheMinds präsentiert. Es ist das erste einer Serie von 3, die sich der Durchführung von Marktforschung widmen (Sie finden den 2. Artikel hier und den 3. hier).

Wir erinnern Sie auch daran, dass wir 2018 einen umfassenden Leitfaden zur Durchführung von Marktforschung verfasst haben. Sie werden Schritt für Schritt lernen, wie Sie beim Verständnis Ihres Marktes vorankommen. Dieser Leitfaden gibt Ihnen die wesentlichen Schlüssel, mit denen Sie alle Chancen auf Ihre Seite für den Erfolg Ihres Projekts setzen können.

In dieser Artikelserie werden wir uns auf die Vorstufen der Marktforschung und die Synthese der gesammelten Informationen konzentrieren. Wir werden den folgenden Plan verwenden, um Ihnen in 3 Beiträgen alle Informationen zu präsentieren, die wir für Sie gesammelt haben.

In diesem ersten Artikel werden wir Punkt 1 sowie die Methoden Nr.1 und Nr.2 für die Durchführung der Marktforschung erörtern (Teil 2 und Teil 3 dieses Artikels sind über die Hypertext-Links zugänglich).

1. Was Marktforschung nicht ist

Vor kurzem kontaktierte uns ein Unternehmer auf einen Vorschlag hin, den wir ihm unterbreitet hatten. Er verstand unser Angebot nicht, weil die Arbeit, die wir ihm anboten, „mehr beinhaltete als einen Online-Fragebogen“. Blicken wir den Tatsachen ins Auge. Marktforschung ist KEIN Online-Fragebogen. Der Fragebogen (online oder offline) ist nur ein Schritt bei der Durchführung der Marktforschung. Es gibt noch viele andere. PESTEL-Forschung, Trendforschung und natürlich qualitative Forschung sind komplementäre Techniken, die Marktforschung ermöglichen.

2. Die wichtigsten Methoden der Marktforschung

La méthodologie de l’étude de marché

Ein globaler Marketingansatz, einschließlich Marktforschung, Kommunikationsplan, Strategie.

Streng genommen gibt es keine Methode zur Durchführung von Marktforschung. Der unten beschriebene Marketingansatz ist als Leitfaden für eine umfassende Marketingstrategie zu verstehen.

IntoTheMinds führt Marktforschung durch, geht aber manchmal weit darüber hinaus und gibt Empfehlungen zur Marketingstrategie oder zu den Kommunikationskanälen, die zuerst verwendet werden sollen. Dies entspricht den drei Hauptschritten, die Sie unten sehen:

 

  • „Dashboard und Synthese“: sehr nützlich, um eine synthetische Ansicht zu haben und die richtigen Entscheidungen zu treffen
  • „Segmentierung / spezifisches Ziel / Positionierung“: Es ist ein wenig wie das ABC der Marketingstrategie. Basierend auf Ihrer Marktforschung werden Sie in der Lage sein, Ihren Markt zu segmentieren und sich auf die Ziele zu konzentrieren, die Ihnen mit dem geringsten Aufwand die höchste Rendite bringen.
  • „Handelspolitik“: In diesem Schritt finalisieren Sie Ihr Produktangebot, Ihre Preisgestaltung und richten Ihre Vertriebskanäle sowie Ihre Einführungsstrategie ein

Aber bevor Sie zu diesem Punkt kommen, müssen Sie einige Marktforschung getan haben. Je nach Art Ihres Unternehmens müssen einige Schritte gründlicher sein als andere. Einige Analysen werden nutzlos sein, während andere besonders relevant sein werden. Für jede Phase müssen Sie eine Palette von „Werkzeugen“ verwenden (was wir in diesem Fall „Werkzeuge“ nennen, es sind Managementmodelle, präzise Analysetools), um zum gewünschten Abschluss zu gelangen.

Wir haben unser gesamtes Wissen in unserem Online-Marktforschungshandbuchzusammengefasst, dass Sie kostenlos einsehen können. Wir haben diesen Leitfaden in sieben unabhängige Hauptphasen unterteilt. Wir haben sogar eine Computergrafik erstellt, die für Sie sehr nützlich sein wird, um einen vollständigen Überblick über die Schritte zu haben, die bei der Durchführung der Marktforschung erforderlich sind.

Im Rest dieses Artikels besprechen wir einige spezifische Techniken, die für Sie in Ihrer Marktforschung nützlich sein werden.

Methode 1: Analyse der allgemeinen Markttrends

Um die allgemeinen Markttrends zu studieren, kann es zunächst sinnvoll sein, sich nach dem Markt zu fragen, in dem Ihr Projekt angesiedelt ist. Wenn Sie verstehen, in welchem Primär-, Umgebungs-, Generika- und Support-Markt Ihr Projekt Teil ist, können Sie sich auch selbst über die Dynamik jedes Marktes und seine Trends befragen.

Unterstützende Markttrends bestimmen häufig Trends in den zugrunde liegenden Märkten. Es gibt jedoch keine magische Formel, um diese signifikanten Trends zu erkennen. Das Lesen von Fachzeitschriften gibt Ihnen einen ersten Eindruck. Wenn Ihr Produkt für Einzelpersonen bestimmt ist (B2C), ist es keine Zeitverschwendung, sich Publikationen anzusehen, die auf das Verbraucherverhalten spezialisiert sind. Professionelle Marketingmagazine sind voller Analysen, aber auch in hochkarätigen wissenschaftlichen Publikationen wie dem Journal of Marketing finden Sie innovative Elemente. Die Artikel in der aktuellen Ausgabe stehen Ihnen kostenlos zum Lesen zur Verfügung.

Da Markttrendsoft mit dem Konsumverhalten verbunden sind, ist es auch angebracht, Trends in Ländern zu betrachten, die fortgeschrittener sind als die, in denen Sie tätig sein möchten. Nehmen wir zum Beispiel den IT-Sektor und insbesondere Mobiltelefone. Südkorea steht in diesem Sektor hauptsächlich an vorderster Front, da das Verbraucherverhalten einen außergewöhnlichen Reifegrad erreicht hat, der es ermöglicht, bestimmte Trends frühzeitig zu erkennen. Ein aktuelles Beispiel ist die Nutzung von Mobiltelefonen als Mittel zum Einkaufen. Tesco-Supermärkte waren die ersten, die in den Jahren 2010-2011 innovativ waren, bevor Delhaize-Supermärkte 2012 eine ähnliche Innovation in Belgien auf den Markt brachten. Ende 2012 folgte Carrefour dem Trend in Frankreich. Ein kompletter Artikel erwartet Sie auf unserem Blog sowie ein Rückblick, der lange nach veröffentlicht wurde, auf die erzielten Ergebnisse.

Methode 2: Analyse des Wettbewerbs (Angebotsanalyse)

„Ich habe keine Konkurrenten.“ Ich kann nicht zählen, wie oft ich diesen Satz gehört habe. Und doch hat jedes Produkt und jede Dienstleistung ihre Konkurrenten. Es hängt alles von dem „Marktniveau“ ab, das Sie in Betracht ziehen. Bei seiner Markteinführung, das iPad darf keine Konkurrenten in der Grafik-Tablet-Markt gehabt haben. In Bezug auf die Bedürfnisse der Verbraucher konnten jedoch andere Produkte mit dem iPad in bestimmten Dimensionen konkurrieren: Gewicht (Mini-Laptops), Funktionen (Kindle, iPhone), Alternativen fehlten nicht. Denken Sie daran, dass sich ein Verbraucher gerne mit einem Produkt zufriedengibt, das 90 % seiner Bedürfnisse befriedigt. Niemand benötigt alle Funktionen Ihres Produkts, und deshalb haben Sie mehrere Konkurrenten. Ein iPad ist nur ein großes iPhone, mit dem man nicht telefonieren kann, oder?
Während die Wettbewerbsanalyse am besten durch eine Fünf-Kräfte-Analyse durchgeführt werden kann (siehe Präsentation unten), vergessen Sie nicht, sich über so wesentliche Aspekte wie die Rentabilität Ihrer direkten Konkurrenten zu fragen. Es wäre eine Schande, Ihr Geld in einen Sektor zu investieren, in dem alle Unternehmen Verluste machen. Wenn Sie sich in Belgien niederlassen möchten, nutzen Sie das Central Balance Sheet Office, das Ihnen alle Bilanzen belgischer Unternehmen kostenlos zur Verfügung stellt. Wenn Ihr Markt in Frankreich liegt, kann Ihnen die Website www.societe.com, eine Einrichtung der Handelsgerichte, gegen Bezahlung die gewünschten Informationen zur Verfügung stellen.

https://speakerdeck.com/intotheminds/les-5-forces-de-porter

Schlagwörter: , , ,

Author: Pierre-Nicolas Schwab

Pierre-Nicolas est Docteur en Marketing et dirige l'agence d'études de marché IntoTheMinds. Ses domaines de prédilection sont le BigData l'e-commerce, le commerce de proximité, l'HoReCa et la logistique. Il est également chercheur en marketing à l'Université Libre de Bruxelles et sert de coach et formateur à plusieurs organisations et institutions publiques. Il peut être contacté par email, Linkedin ou par téléphone (+32 486 42 79 42)

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.